zurück zur Startseite

Träger des Astheimer Quittenlehrpfads

Der Astheimer Quittenlehrpfad bei Volkach an der Mainschleife ist ein informativer Themenrundwanderweg von MUSTEA® - dem Fränkischen Rekultivierungsprojekt alter Quittensorten. (www.mustea.de)

Nach fachkundigen Baumsanierungsmaßnahmen der verwilderten Quittenbestände zwischen 2003 - 2006 und inhaltlicher Konzeption der Thementafeln wurde im April 2007 der erste spezifische Streuobstlehrpfad für die Obstart Quitte eingeweiht.

Der fortan in der Astheimer Flur möglicher Einblick in die Insitu-Erhaltung des fränkischen Quittenprojekts, stieß bei Naturtouristen, Quittenliebhabern und Streuobstinteressierten auf derartige Resonanz das der urwüchsige Quittenlehrpfad sich binnen kürzester Zeit zu dem Quittenmekka in Deutschland etabliert hat.

Die Instandhaltungskosten und Pflegearbeiten der ausgewiesenen Quittenbaumfelder des Lehrpfads werden finanziell und personell allein vom Fränkischen Rekultivierungsprojekt alter Quittensorten getragen. Die jährlich dafür benötigten Mittel werden im pragmatischen Idealismus aus den Erlösen der MUSTEA Früchteverwertung und Quittenbaumschule in Eisenheim geleistet.

Das Achten vom Eigentumsrecht des an den Bäumen hängenden oder am Boden liegenden Quittenobst entlang des Lehrpfads ist verbindlich und gilt auch für anderes Kern-, und Steinobst, sowie Walnuss und Trauben in der gesamten Gemarkung Astheim.

Der Träger weist darauf hin, dass bei einem Besuch des Quittenlehrpfads festes Schuhwerk erforderlich ist und eine Trittsicherheit im Gelände voraussetzt.
Auf halber Strecke des Lehrpfads Thementafel Nr.7 führt der obere Weg durch ein Baumfeld über eine schmale Treppe den Hang hinab zum unteren Weg des Rundwanderwegs.
Dieser Abschnitt ist bei Gehbehinderungen zu berücksichtigen.


Initiator und Verantwortlicher des Astheimer Quittenlehrpfads, sowie landwirtschaftlicher Pächter in den Flurparzellen im Tännig, Birkig, Holzmorgen, vorderer & hinterer Rangen, Steinbruch und an der Öd:
MUSTEA® - Fränkisches Rekultivierungsprojekt alter Quittensorten
Betriebsleitung:
Marius Wittur
Hadergasse 19
97247 Eisenheim
zurück zur Startseite