zurück zur Startseite

Perlquitte - Bayerns UrEinwohner 2008

Ganz zu Beginn der Rekultivierungsmaßnahmen am Astheimer Nordhang entdeckten WITTUR & WRIGHT die kleinfrüchtige, autochthone Quittensorte Perlquitte, welche neben ihrem intensiven Aroma vor allem durch ihre ungewöhnlich langen Fruchtspieße (Holzstiel) auffiel und völlig eigenständige Sortenmerkmale aufwies.
Nach einer vertraglichen Bestandsicherung der urwüchsigen Gehölzgruppe durch das Fränkische Rekultivierungsprojekt alter Quittensorten und der sortenechten Weitervermehrung wurde der Landschaftspflegeverband des Landkreises Kitzingen aufmerksam auf die Erhaltungsarbeit am Quittenlehrpfad und schlug die Astheimer Perlquitte für die 2008 erstmals gestartete Kampagne Bayerns UrEinwohner vor.
Im Rahmen dieser Aktion zur Unterstützung der bayerischen Biodiversitätsstrategie wurde so neben den Gehölzen Weidenberger Spindling und Mainfränkische Mehlbeere auch die Lokalsorte Astheimer Perlquitte von den Landschaftspflegeverbänden des Freistaates zu einem UrEinwohner ernannt.

Weitere Infos zu der Kampagne Bayerns UrEinwohner: www.bayerns-ureinwohner.de
Weitere Infos zur Astheimer Perlquitte: www.quittensorten.de
zurück zur Startseite